Berlin: Über 11.000 Einbrüche im Jahr 2016, dabei nur 900 aufgeklärt

Einbrüche nehmen zu, die Aufklärung nimmt ab. Bundesweit werden nur 2,6% der Täter verurteilt.

Die BILD berichtet, dass Einbruchs-Täter kaum ermittelt werden. Die Aufklärungsquote ist gering. Von 11 507 versuchten oder vollendeten Einbrüchen wurden 2016 in Berlin gerade einmal 895 aufgeklärt, dabei nur 694 Tatverdächtige ermittelt (632 Männer und nur 62 Frauen). 52,2 Prozent sind Ausländer, 62,3 Prozent hatten ihren Wohnsitz zur Tatzeit in Berlin. 89,2 Prozent der Verdächtigen sind Wiederholungstäter.

„Am Ende sind es bundesweit im Schnitt nur 2,6 Prozent der Fälle, die mit einer Verurteilung enden“, so Gina Rosa Wollinger (32) vom Kriminologischen Forschungsinstitut Niedersachsen (KFN).


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.